HHI-Nachwuchspreis

– gestiftet von den Freunden des Heinrich-Hertz-Instituts e. V.

Die Gesellschaft der Freunde des Heinrich-Hertz-Instituts e. V. prämiert jährlich in enger Abstimmung mit der Institutsleitung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts (HHI) herausragende Master-/Diplomarbeiten und/oder Dissertationen.

Dies dient der Auszeichnung und Förderung von Wissenschaftlern/innen, die auf den Arbeitsgebieten des HHI tätig sind bzw. waren. Der HHI-Nachwuchspreis ist darauf ausge­richtet, hervorra­gende, in der wissenschaftlichen bzw. betrieblichen Praxis weiterführende Arbeiten zu würdigen.

Wegen der Corona-Pandemie mussten wir im Jahr 2020 leider auf die Vergabe des HHI-Nachwuchspreises verzichten. Eingegangene Bewerbungen wurden bei der Preisvergabe im Jahr 2021 mit berücksichtigt.

Auch für das Jahr 2022 wird wieder ein HHI-Nachwuchspreis ausgeschrieben. Bewerbungen bitte bis 15. September 2022.

Die Ausschreibung für den HHI-Nachwuchspreis finden Sie hier <mehr> .


Die Preisverleihung 2021

Da wegen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 keine Mitgliederversammlung stattfinden konnte, wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung am 17.11.2021 zwei Nachwuchspreise an die beiden Preisträger übergeben.

 

Milena Bagdasarian                                     Geronimo Bergk

Ein Video von der Preisverleihung kann hier angesehen werden <mehr>


Bisher vergebene HHI-Nachwuchspreise:

2020/2021

Milena Bagdasarian
„EEG-based assessment of perceived realness in stylized faces images“ <mehr>

Geronimo Bergk
„Investigation of Machine Learning-based Methods for Quality of Transmission Estimation in Optical Networks“ <mehr>

2019:

Dr. Sebastian Lapuschkin
Opening the machine learning black box with Layer-wise Relevance Propagation <mehr>

Dr. Christian Schmidt
Interleaving Concepts for Performance Enhancement of High-Speed Digital-to-Analog Converters <mehr>

Benjamin Kossack, M.Sc
Local blood flow modeling and analysis from video sequences of human tissue <mehr>

2018
Dr. Sebastian Bosse

Data-Driven Estimation and Neurophysiological Assessment of Perceived Visual Quality <mehr>

Master of Science Baris Göktepe
Channel Coding for Ultra Reliable Low Latency Communication in Next-Generation Cellular Networks <mehr>

Dr. Stephan Jaeckel
Quasi-Deterministic Channel Modeling and Experimental Validation in Cooperative and Massive MIMO Deployment Topologies <mehr>

2017
Master of Science Magnus Happach
Concept and realization of Wavelength Locking in Tunable Lasers based on a polymer platform <mehr>

2017
Dr. Martin Kasparick
Towards Self-Organizing Wireless Networks: Adaptive Learning, Resource Allocation, and Network Control <mehr>

2014
Master of Science Kseniia Goroshko
Evolution of Initial Real-time Synchronisation and Channel Estimation Algorithms for Low-latency Visible Light Communication <mehr>

2013
Master of Science Wolfgang Paier
Acquisition of 3D-Head-Models using SLR-Cameras and RGBZ-Sensors

2012
Dr. Detlef Hoffmann
Electro-optic Modulator and Method for  Fabricating an electro-optic Modulator

2011
Dr.-Ing. Thomas Schierl, Dipl.-Inform. Thomas Wirth, M.Sc. Yago Sanchez de la Fuente, Dr.-Ing. Thomas Haustein
Advanced Resource Management for Chunk-based Streaming over LTE

2010
Dr. rer. nat. Bernd Sartorius, Dr.-Ing. Helmut Roehle, Dipl.-Ing. Dennis Stanze,
Dipl.-Phys. Roman Dietz

Effizienzverbessertes faseroptisches Terahertz-System mit optimierten Wellenlängen-Korrelationen

2009
Dr.-Ing. habil. Sławomir Stańczak, Dipl.-Ing. Mario Goldenbaum
Robuste Berechnung linearer und nichtlinearer Funktionen in Sensornetzwerken über drahtlose Vielfachzugriffskanäle bei stark reduziertem Kanalschätzaufwand

2008
Dr. Helmut Heidrich, Dipl.-Phys.Peter Lützow
Integriert-optomechanicher, optisch gesteuerter Modulator

2007
Thomas Meiers, Dipl.-Ing. Christian Petersohn
Verfahren zum Bestimmen und Auffinden von digitalen Bildern bzw. Videosequenzen

2006
Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Volker Jungnickel
Kapazitätserweiterung künftiger Mobilfunknetze

image_print